app erstellen konzept idee

©123rf.com

App erstellen – Eigene Konzepte und Ideen umsetzen

Apps bestimmen den Alltag. Egal, ob praktische Hilfe, die beispielsweise Fahrpläne anzeigt oder Erinnerungen an wichtige Termine liefert oder einfache Alltagsunterhaltung, Apps sind vielseitig und inzwischen nicht mehr wegzudenken. Apps erstellen ist mit kleinen Hilfen daher nach den eigenen Vorstellungen möglich. Die Kosten halten sich dabei in Grenzen und die App für unterschiedlichste Betriebssysteme auszulegen ist dabei gleichermaßen möglich. Achten Sie bei der Erstellung der App auf eine sichere Infrastruktur und Plattform für Ihre Software.

Welche Möglichkeiten es zur Erstellung von Apps gibt und worauf hierbei geachtet werden sollte, wird im folgenden Text nahegelegt.

Eigene Ideen umsetzen

app erstellen idee

©123rf.com

Die eigene App zu erstellen kann unter verschiedensten Vorzeichen wichtig sein. Oft streben potentielle und zukünftige Entwickler danach eine tolle Idee umzusetzen und diese dann über die verschiedenen App Stores zu Geld zu machen. Dafür gibt es in Apps mehrere Möglichkeiten. Neben dem direkten Verkauf der Apps können auch einige Funktionen erst gegen Bezahlung freigeschaltet werden. Die Platzierung von Werbung ist eine weitere Möglichkeit. Generell ist es oft aber besser, wenn die App zunächst einmal auf dem Markt etabliert wird, bevor Werbung oder direkte Kosten für zu große Abschreckung sorgen.

Das Motiv dabei, eine App zu erstellen, muss aber gar nicht ausschließlich eine Gewinnerzielungsabsicht beinhalten. So ist es oft ein persönliches Interesse eine Idee umzusetzen und diese dann selbst zu nutzen. Auch hier können praktische Zwecke sinnvoll sein, aber auch Unterhaltungszwecke sind durchaus möglich. Prinzipiell gilt bei allen Apps, dass jede Idee umgesetzt werden kann. In Abhängigkeit vom Content müssen rechtliche und technische Einschränkungen natürlich trotzdem beachtet werden.

Konzept ausarbeiten – Der Anfang jeder App

app erstellen konzept ausarbeiten

©123rf.com

Bevor es an das konkrete App erstellen geht, gilt es zunächst einmal ein Konzept zu erstellen. Das macht spätere Arbeitsschritte deutlich einfacher und hilft die richtigen Werkzeuge auszuwählen. Verschriftlichungen und Zeichnungen der gewünschten Oberflächen sind daher ein erster guter Schritt. Mögliche Funktionen und Angaben dazu, wie diese umgesetzt werden sollen, gehören ebenfalls zu den essentiellen Anfangsüberlegungen. Auch von technischer Seite gibt es einiges zu beachten, was im weiteren Verlauf des Textes beleuchtet wird.

Möglichkeiten, eine App zu erstellen

Die Antwort auf die Frage „Wie erstelle ich eine App?“ lässt sich mit drei Möglichkeiten beantworten. Die sicherlich komplizierteste Möglichkeit stellt das eigenständige Programmieren einer App dar, hierbei wird das App erstellen vollständig in Eigenregie durchgeführt. In einer Java Oberfläche zum Programmieren lässt sich mit der Hilfe von Anleitungen und Vorkenntnissen eine App erstellen. Das Programmieren ist allerdings mit vielen Schwierigkeiten verbunden und benötigt einige Zeit zum Einarbeiten und Lernen. Dafür ist der sichere Umgang mit Java auch die beste Möglichkeit, um alle Wünsche und Vorstellungen vollständig umzusetzen.

Tipp: Für Android Apps gibt es auch eine Oberfläche zur Programmierung von Android Apps mit dem Namen Android-SDK. Sie arbeitet aber trotz allem mit Java als Programmiersprache.

Eine deutlich einfachere Möglichkeit stellt die Inanspruchnahme von Software dar. So lassen sich Apps mit Programmen erstellen, die mit praktischen Benutzeroberflächen, wie Baukästen agieren. Auch hier stehen unglaublich viele Möglichkeiten offen, wobei die konkrete Anwendung im Fokus des Entwicklers steht und weniger die technische Umsetzung.

Eine sicherlich recht kostspielige Methode ist das Beauftragen eines Entwicklers, der bereits Erfahrungen hat oder einen solchen Service sogar anbietet. Das Internet ist voll mit Anbietern, die genutzt werden können um Apps erstellen zu lassen. Hierbei wird in der Regel ein vollständiges oder zumindest relativ weit ausgearbeitetes Konzept benötigt. Zusammen mit den beauftragten Entwicklern können dann das Konzept und die anfallenden Kosten besprochen werden.

Achtung: Die Kosten der Erstellung einer App sind differenziert zu betrachten. Der Gebrauch und die dauerhafte Pflege dieser können auch weitere Kosten verursachen.

Für unterschiedliche Betriebssysteme Apps erstellen

Der Markt ist voll mit potentiellen Betriebssystemen, die auf Smartphones und Tablets genutzt werden können. Neben den bekannten, gibt es auch eine Vielzahl an unbekannten Betriebssystemen. Beim App erstellen können dabei die unterschiedlichen Systeme einbezogen werden, allerdings kann auch nur ein Betriebssystem nach Wahl genutzt werden. Eine frühzeitige Priorisierung ist hier enorm wichtig. Die folgenden Betriebssysteme sind zumindest von gewisser Relevanz und für Smartphones verfügbar:

  • Android
  • Apple iOS
  • Windows 10 Mobile
  • Windows Phone 8
  • BlackBerry OS
  • Firefox OS
  • Sailfish OS
  • Tizen
  • Ubuntu

Besonders Android und Apple iOS sind für Entwickler von Apps von Relevanz, da die meisten Entwickler selbst diese Betriebssysteme nutzen und diese die größten Märkte darstellt. Apps für Android zu erstellen funktioniert mit den Java-basierten Methoden gut. Die Apps für Apple iOS zu erstellen kann mit der hauseigenen Programmiersprache Swift durchgeführt werden. Mit der Hilfe von entsprechenden Anleitungen können hier auch Apps vollständig selbst erstellt werden. Das Beauftragen von Programmierern ist natürlich auch bei für Apple iOS erstellten Apps eine Option.

Kosten für das Erstellen von Apps

Apps erstellen kostet keinen pauschalen Preis, da es große Unterschiede zwischen den einzelnen Apps und auch zwischen den Entwicklungsmöglichkeiten gibt. Die Programmierung auf eigene Faust kann sich theoretisch nur auf Serverkosten belaufen, sofern überhaupt ein Server benötigt wird. Bei der Erstellung von Apps mit Programmen, gibt es auch einige kostenpflichtige Softwareangebote, die ebenfalls für zusätzliche Kosten bei der Erstellung von Apps sorgen können.

Die Kosten beim Beauftragen eines Entwicklers lassen sich pauschal schwer zusammenfassen. Grund dafür sind die vielen Variablen, die eine Rolle spielen und sich unterscheiden können. Die Qualität der App, die Anzahl der Betriebssysteme, die spätere Rentabilität, die Verbindung zu bereits bestehenden Websites oder sozialen Netzwerken, die Anzahl der Sprachen und ganz einfach die bereits vorhandene Ausarbeitung des Projekts tragen alle ihren Teil dazu bei. Bei aktuellen Marktpreisen sollten Auftraggeber bei vier- und sogar fünfstelligen Summen nicht überrascht sein.

Tipp: Einige Anbieter liefern von Beginn an Kalkulationen, die die groben Kosten praktisch online aufschlüsseln und so einen Überblick über mögliche Kostenrahmen bieten.

Fazit

Die Möglichkeiten zum Apps erstellen sind inzwischen sehr vielseitig und neben den üblichen und recht komplizierten Wegen für fortgeschrittene Nutzer, bestehen auch für unerfahrene Interessierte entsprechende Optionen. Apps erstellen kann somit zur Umsetzung von tollen und kreativen Projekten genutzt werden. Unabhängig davon, ob Android oder iOS Apps erstellt werden, gibt es angepasste Hilfen, die den Umgang einfacher machen.

 

Das könnte Sie auch interessieren

14.03.2017

Datenschutz ist keine Wahloption, sondern gesetzlich verankert

Jeder, der mit digitalen Prozessen vertraut ist und womöglich im geschäftlichen Umfeld damit zu tun Weiterlesen

14.06.2017

Die neue Datenwissenschaft – Data Science

Eine junge Branche, der eine große Zukunft nachgesagt wird, ist die Data Science. Hierbei handelt Weiterlesen

19.06.2017

Das Internet of Things – was hat es damit auf sich?

Das Internet of Things, zu Deutsch Internet der Dinge, beschreibt im Grunde genommen eine zunehmende Weiterlesen