Mann im Anzug hält Tablet

©123rf.com

IT Sicherheit – Schützenswertes schützen!

Die immer weiter voranschreitende Digitalisierung geht mit praktischen Vorteilen für Anwender und immer neuen Möglichkeiten der Datenverarbeitung einher. So praktisch und revolutionär einige der Systeme sind, die gesammelten und verarbeiteten Daten gilt es dabei um jeden Preis zu schützen.

IT-Sicherhiet weltweit

©123rf.com

IT Sicherheit ist dabei zunächst ein abstrakter Begriff, übernimmt aber eine zunehmend bedeutsame Rolle, die von jedem Betreiber eines Servers und anderen Datenansammlungen durchaus ernst genommen werden sollte. Mit entsprechenden Konzepten und gegebenenfalls auch Hilfe von Profis wie Lansol, kann versucht werden, den bestmöglichen Schutz zu erarbeiten.
Wie umfassend die IT Security im Großen und Ganzen ist und welche Möglichkeiten es für einen effektiven Schutz gibt, wird in der Folge aufgezeigt.

Das umfasst IT-Sicherheit

Bei der Informationssicherheit gibt es eine große Bandbreite von schützenswerten Aspekten. Daher ist es nicht möglich eine pauschale Definition für IT Sicherheit aufzustellen. Hinzu kommen ständige Veränderungen einer sehr aktiven Branche, die dieses Runterbrechen ebenfalls schwierig machen. Im Allgemeinen umfasst die IT Sicherheit aber einige Bereiche. So besitzt der Schutz von Daten eine große Relevanz. Egal, ob persönliche Daten oder große Datenmengen, die angesammelt wurden, diese zu schützen ist ein wichtiger Aspekt. So lauern besonders zwei Gefahren. Zum einen der Missbrauch von Daten, indem diese gestohlen und dann anders verwendet werden. Die Beschädigung der Daten ist eine andere Möglichkeit, gerade in Wirtschaftsunternehmen.

Wolke mit Schloss

©123rf.com

Neben den Daten gilt es aber auch die verwendete Technik zu schützen. So ist der Schutz von Servern und Computern ein weiterer wichtiger Aufgabenbereich. Es geht darum, die Ausfallzeiten (eng. Downtime) von Systemen möglichst zu minimieren, damit besonders von Drittanwendern genutzte Systeme immer geschützt und verfügbar sind.
Es geht aber auch darum, Nutzern das Gefühl der Sicherheit zu bieten. Passwörter und andere persönliche Daten werden auf vielen Websites und bei Applikationen benötigt, um diese vollständig zu nutzen. Daher müssen Anbieter eines solchen Services Kunden ebenfalls das Gefühl geben, dass die Daten in sicheren Händen sind. Aus diesem Grund ist die Schaffung der Authentizität und Vertraulichkeit unabdingbar, um erfolgreich Kunden und Nutzer zu gewinnen.

IT-Sicherheit: Diese Gefahren lauern im Internet

Inzwischen gehört es in vielen Schulen zum Teil des Bildungsprogramms dazu: die Aufklärung über die Gefahren im Internet. Aber nicht nur Heranwachsende sollten sich über die vielseitigen Gefahren informieren, sondern auch alle anderen Nutzer. Der beste Schutz ist dabei oft ein gesunder Menschenverstand und eine gewisse Vorsicht im Umgang. Die folgenden Gefahren gehören dennoch zu den größten aktuellen Gefahren, wogegen sich private Nutzer schützen sollten.

Sicherheitskonzept in der IT

©123rf.com

– Viren und Trojaner
– Webbasierte Schadsoftware
– Botnetze
– Spam
– Phishing
– Denial of Service

Natürlich sind viele dieser Gefahren auch für Betreiber von öffentlichen Netzwerken und von Servern vorhanden, weshalb die IT Sicherheit auch solche Gefahren entsprechend berücksichtigen sollte.
Hinweis: Vollständigen Schutz kann der Durchschnittsnutzer des Internets gar nicht schaffen, weshalb nicht zu viele Gedanken mit entsprechenden Schutzmaßnahmen verschwendet werden sollten. Allerdings gibt es viele kleine Gefahren, gegen die der Schutz relativ einfach ist. Deshalb geht IT Security jeden etwas an.

IT Sicherheitskonzepte ausarbeiten

Private Anwender sind mit vorsichtigem Umgang und einer guten und stets aktualisierten Virensoftware oft vor den größten Gefahren geschützt. Für den Betrieb von Servern und firmeninternen Netzwerken ist das Erstellen eines IT Sicherheitskonzepts allerdings obligatorisch.
So ist die Grundlage der IT Sicherheitskonzepte ein IT Konzept, welches systematisch und organisiert geplant werden muss. Aufgabenverteilungen und verfolgte Ziele des Systems sollten in diesem Konzept aufgeschlüsselt werden, damit der Schutz an diese individuelle Gestaltung angepasst werden kann.
Neben dem Schutz geht es bei der IT Security aber auch darum mögliche Schadensfälle in Form von Szenarien durchzuspielen und somit klassische Schwachstellen auszubessern. Hierbei werden diese Szenarien dann mit der Hilfe von Berechnungen und konkreten Angriffen vorhergesagt, um anschließend Prioritäten festzulegen, die die Gefahren dann nacheinander verringern. Zur Absicherung von Daten lassen sich innerhalb der Konzepte Backups erstellen und die Hardware kann durch Versicherungen zumindest finanziell geschützt werden. Insgesamt ist die Ausarbeitung von IT Sicherheitskonzepten ein umfassendes System, welches große Expertise und viel Aufwand benötigt.
Achtung: Es gibt bestehende Datenschutzregeln, die für Betreiber von entsprechenden Netzwerken gelten. Im Jahr 2018 werden allerdings neue Datenschutzregularien der EU in Kraft treten und somit für Neustrukturierungen sorgen.

Professionelle Hilfe von IT Sicherheitsbeauftragten

Da die IT Sicherheit gleichzeitig aufwendig und kompliziert ist, ist es in der Regel sehr sinnvoll entsprechende Aufgaben an einen Experten zu vergeben. Große Unternehmen verfügen normalerweise ohnehin über eine entsprechende IT Abteilung, die solche Aufgaben übernehmen kann. Ansonsten kann aber auch das Beauftragen oder Anstellen eines IT Sicherheitsbeauftragten empfehlenswert sein. Davon profitieren besonders Unternehmen, die wertvolle oder brisante Daten verwalten. Generell gelten allerdings alle Daten im Rahmen der IT Sicherheit als schützenswert.

Abschließendes Fazit zu IT Sicherheit

Fazit IT-Sicherheit

©123rf.com

Die Gefahren im Internet sind vielfältig und betreffen jeden einzelnen Nutzer. Auch wenn konkrete und gezielte Angriffe für Einzelpersonen kaum zu verhindern sind, spielt die IT Security mit einem gewissenhaften Vorgehen für jede Person eine Rolle. Allerdings ist das Hauptarbeitsfeld der IT Sicherheit sicherlich für Unternehmen und Datenverwalter relevant, da sie umfassende und sensible Datenmengen verwalten und somit für Angriffe deutlich attraktiver sind. Der konkrete Schutz lässt sich dann nur mit einer guten Planung und vielen Präventionsmaßnahmen schaffen. Dabei kann es hilfreich sein, sich von Profis beraten zu lassen. Sollten Sie Fragen zu unseren Produkten haben, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Sie erreichen uns telefonisch unter +49 6236 – 39 90 199 oder über unser Kontaktformular.

IT Sicherheit – Schützenswertes schützen!

Das könnte Sie auch interessieren

05.10.2017

Das neue Internet der Werte – wie funktioniert Blockchain?

Die innovative Blockchain-Technologie ist das Gesprächsthema im Businesssegment. Vor allem der Finanzsektor nutzt die Innovation, Weiterlesen

09.11.2017

Hosted Exchange verwaltet alle Daten zentral und plattformübergreifend

Gerade in der heutigen Zeit ist es für Mitarbeiter und Nutzer von Outlook von sehr Weiterlesen

16.11.2017

Service not available – DDoS-Schutz als wichtiger Bestandteil des Webservers

Immer mehr Benutzer surfen täglich durch das Internet und nutzen Plattformen wie Soziale Netzwerke oder Weiterlesen