Teile verschiedener Virtuellen Server sind zu sehen

©123rf.com

vServer – was ist ein virtueller Server? Vorteile & Informationen

Ein passgenau zugeschnittener vServer spart Ressourcen und erlaubt eine schlanke Architektur bei gleichzeitig geringen Kosten. Auf was es beim Betrieb eines virtuellen Servers ankommt und was ein vServer überhaupt ist, erklären wir Ihnen in diesem Beitrag.

Was ist ein vServer?

Die Abkürzung vServer steht für „virtueller Server“. Mit Hilfe einer Virtualisierungssoftware wird ein Hardwaresystem in mehrere einzelne virtuelle Server aufgeteilt und dadurch erheblich Ressourcen und Kosten eingespart. Diese virtuellen Server können dann unabhängig voneinander verschiedenen Benutzern zur Verfügung gestellt werden. Anwendungsgebiete sind unter anderem Webhosting und viele weitere Server-Dienste.

Vorteile eines vServers:

  • Schnelle Einrichtung
  • Preiswert
  • Unabhängig
  • Flexibel
Ein Mann, der in einem Server bzw. Netzwerkraum steht und etwas konfiguriert

©123rf.com

Maximale Sicherheit für Ihren vServer

Wenn es um Shared Hosting geht, kursieren immer wieder diverse Gerüchte, die oft zu Vorbehalten führen. Beispielsweise fürchten Unternehmen, dass ein virtueller Server zu wenig Sicherheit bietet oder nicht genügend Ressourcen bietet. Ein vServer von LANSOL bietet jedoch Sicherheit und Kosteneffizienz in jeder Lage. Jeder einzelne Server wird beispielsweise emuliert und mit eigenen Ressourcen ausgestattet. Arbeitsspeicher, Festplattenspeicher, IP-Adressen und CPU-Kapazität können etwa flexibel zugewiesen werden. Außerdem können durch den Betrieb eines vServers erheblich Kosten gespart werden.

Sicherheit steht bei LANSOL an erster Stelle. Durch spezielle Firewalls kann Ihr Server vor eventuellen Schäden optimal geschützt werden. Des Weiteren verfügt unser Rechenzentrum über einen 2-fachen DDoS-Schutz. Sind zusätzlich besondere Anforderungen zu erfüllen, so steht das LANSOL Team mit Rat und Tat zur Seite.

vServer gehostet in Deutschland

Für den externen Betrieb von IT-Infrastruktur sind in der Bundesrepublik Deutschland bestimmte Gesetze von Bedeutung. So schreibt etwa das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) vor, dass die Datenhaltung nur auf Servern erfolgen darf, die auch physisch in der BRD vorhanden sind. So werden unsere vServer in unserem hauseigenen Rechenzentrum in Limburgerhof bei Ludwigshafen am Rhein betrieben. Selbstverständlich legt LANSOL ebenso viel Wert auf höchste Sicherheitsstandards. So lässt sich eine Verfügbarkeit von 99,9 % ebenso sicherstellen, wie eine Netzwerkanbindung mit 200 Mbit/s.

Ein Mann in einem Serverraum, der sein Tablet in der Hand hält, wo Diagramme von V-Servern und Clouds drüber zu sehen sind

©123rf.com

Fazit

Mit vServern ist vieles möglich. Bleiben einem Unternehmen nur wenig Ressourcen zur Einrichtung zur Wahl, so stehen vordefinierte Templates zur Verfügung, die die Einrichtung erheblich vereinfachen. Sollten Sie bei der Einrichtung Hilfe benötigen, so gibt es die Möglichkeit, unseren Support zu kontaktieren. Des Weiteren haben Sie die Möglichkeit unsere vServer 180 Tage zu testen. Für Rückfragen zu unseren Angeboten steht unser Team jederzeit zur Verfügung.

vServer – was ist ein virtueller Server? Vorteile & Informationen
4.5 (90%) 2 votes

Das könnte Sie auch interessieren

19.06.2017

Das Internet of Things – was hat es damit auf sich?

Das Internet of Things, zu Deutsch Internet der Dinge, beschreibt im Grunde genommen eine zunehmende Weiterlesen

03.08.2017

Colocation – Kosten sparen, Sicherheit erhöhen!

Seit kurzer Zeit bietet LANSOL einen neuen Service an - Colocation mit 2-fachem DDoS-Schutz. Sales Weiterlesen

26.04.2018

WordPress für Einsteiger – Plugins und Widgets

Wenn Sie Ihre eigene Domain und ein Webhosting-Paket bei LANSOL gebucht haben, steht Ihnen die Weiterlesen