©123rf.com

Im November ist es so weit: WordPress 4.9 geht an den Start

Die Beta-Tests der neuen WordPress Version 4.9 sind bereits im vollen Gange. Am 14. November 2017 soll es dann endlich so weit sein, dass die neue WordPress Version erscheint. Den Entwicklern zufolge bietet die neue Version deutliche Verbesserungen. Unter anderem auch eine verbesserte Integration des Gutenberg Editors, der die Handhabung erheblich vereinfachen soll. Vorgestern wurde bereits der Release-Candidate (RC) für WordPress 4.9 veröffenlicht. Bis zur endgültigen Bereitstellung dauert es also nicht mehr lange.

WordPress 4.9 und die verbesserte Integration des Gutenberg Editors

Als eines der Ziele, die die Entwickler mit der Indienststellung der Version 4.9 verfolgen, wurde eine verbesserte Handhabung des Gutenberg Editors genannt. So sollen bestehende REST APIs aktualisiert werden, um diesen endlich vollumfänglich zu integrieren. Fortan soll außerdem der Import von ZIP-Dateien unterstützt werden, mit denen bestehende Plugins ganz einfach upgegradet werden können. In den Beta-Versionen stehen zwar schon Veränderungen zur Verfügung, vollständig abgeschlossen sind diese jedoch noch nicht. Wie der Funktionsumfang des Gutenberg Editors in WordPress 4.9 letztlich genau aussieht, bleibt also abzuwarten. Viele Fachleute und Blogger erwarten jedoch einen deutlichen Schritt nach vorn. In vollem Umfang verfügbar soll der Gutenberg Editor schließlich in der zu einem späteren Zeitpunkt erscheinenden WordPress Version 5.0 sein.

Welche Neuerungen kommen mit WordPress 4.9 noch auf uns zu?

Weitere wichtige Veränderungen in Verbindung mit der neuen WordPress Version ergeben sich im Hinblick auf die Usability des Customizers. So ist etwa eine Vorschau vorgesehen, die das Aktualisieren und Anpassen bereits bestehender Seiten und Inhalte erheblich vereinfacht. Zusätzlich ist ein Gallery-Widget und die Überarbeitung des Theme Browsing vorgesehen. Darüber hinaus sind viele kleinere Veränderungen vorgesehen, die vor allem für Entwickler von Interesse sind. So ist zukünftig auch eine Unterstützung von Shortcode vorgesehen. Alles in allem wird sich also die Nutzerfreundlichkeit spürbar verbessern. In den bereits veröffentlichten Beta-Versionen wurden viele der neuen Funktion schon zur Verfügung gestellt. Häufig waren jedoch noch Bug-Fixes nötig, sodass noch nicht von einer einwandfreien Funktion auszugehen ist. Welche Änderungen im Detail bereitgestellt und umgesetzt wurden, ist im offiziellen Changelog von WordPress nachzulesen.

Was ist wichtig für den Betrieb einer Seite mit Hilfe von WordPress?

Die grundlegendsten Kenntnisse, die für den Betrieb einer Webseite mit WordPress nötig sind, können schnell erlernt werden. Für spezielle Inhalte oder die Bereitstellung selbst erstellter Programme ist hingegen Fachkenntnis gefragt. Es überrascht also nicht, dass WordPress sich auch bei Betreibern mit wenig Fachkenntnis größter Beliebtheit erfreut. Wesentlich wichtiger für einen erfolgreichen Betrieb einer Webseite mit WordPress sind hingegen technische Aspekte. So wird sowohl eine passende Domain, als auch Webspace oder gar ein eigener Server benötigt. Werden zahlreiche Domains mit unterschiedlichen Inhalten betrieben, lohnt es sich umso mehr, alle Dienstleistungen rund um Domain, Hosting und IT aus der Hand eines erfahrenen Full-Service Providers zu beziehen.

Ein Beispiel für einen solchen Dienstleister ist LANSOL. Dort können Betreiber und zukünftige Betreiber nicht nur aus einem umfangreichen Domain-Portfolio wählen, sondern auch zahlreiche Zusatzleistungen, wie Webhosting, Server, Zertifizierungen und Cloud Services in Anspruch nehmen. Günstige Preise und die Möglichkeit, Leistungen individuell und bedarfsgerecht hinzu zu buchen, erleichtern die Handhabung in der Praxis ungemein. Werden bereits bestehende Domains noch bei einem anderen Hoster verwaltet, so ist dies ebenfalls kein Problem. Der Umzug einer Domain ist mit geringem Aufwand erledigt und in der Regel innerhalb von ein bis zwei Tagen vollzogen. Gründe für einen Umzug sind nicht nur die einfachere Handhabung, sondern oft auch der Preis. Gutes, sicheres und einfach handhabbares Webhosting müssen nicht teuer sein.

Welche technischen Aspekte im Hintergrund berücksichtigt werden sollten, ist von vielen Faktoren abhängig. Betreiben Sie beispielsweise zahlreiche WordPress Seiten mit unterschiedlichsten Inhalten und vielen Besuchern, so kann ein eigener Server die Lösung sein. Wächst Ihr Geschäft, wächst auch Ihr Leistungspaket ganz nach Wunsch mit. Benötigen Sie weitere Leistungen, wie etwa die immer wichtiger werdende SSL-Zertifizierung, so ist dies ebenfalls innerhalb kürzester Zeit erledigt. Die jeweils zugehörige Arbeitsoberfläche ist bei LANSOL so gestaltet, dass diese auch von Personen ohne Fachkenntnisse verwendet werden kann, wenngleich einfache Möglichkeiten bestehen, aus der Entwicklerperspektive tätig zu werden. Professionelle Hoster wie LANSOL bieten darüber hinaus auch einen Technischen Support, der insbesondere bei technischen Fragen oder Problemen schnell zu einer Lösung verhilft. In Kombination mit dem intensiven Austausch innerhalb der WordPress-Community steht also einem erfolgreichen Betrieb nichts mehr im Wege.

Im November ist es so weit: WordPress 4.9 geht an den Start
4.7 (93.33%) 3 votes

Das könnte Sie auch interessieren

07.06.2018

Diese Vorteile bringt das Server-Housing!

Der Markt für Server-Housing oder auch Colocation genannt, ist in den letzten Jahren extrem stark Weiterlesen

24.04.2017

Responsive Design – Eine der Grundlagen im Webdesign

Ansprechende Websites, die Besucher einladen und die gewünschten Informationen gefiltert und angepasst darstellen, kommen ohne Weiterlesen

08.03.2018

Was ist Application Service Providing (ASP)?

IT-Outsourcing ist gefragt wie nie, denn die Versprechen, einen effizienten und effektiven Betrieb der IT-Infrastruktur Weiterlesen